Menu Close
Shopping Passage mit Glasdach

Schluss mit Fehlkäufen – 15 Tips die funktionieren

2 | 2017-12-17 04:09 | Style Blog

Ich liebe einen auf das wesentliche reduzierten Lifestyle, einen übersichtlichen Kleiderschrank und einfaches Anziehen am Morgen. Aber, ich liebe auch Shopping und die Mode! Was tun?
Komischerweise hatte ich dieses Dilemma nicht, als ich noch als Designerin gearbeitet habe. Vielleicht lag es daran, dass ich konstant an Kollektionen gearbeitet habe, die erst ca. ein Jahr später in die Läden kommen. Die aktuell erhältlichen Teile kamen mir dementsprechend langweilig und alt vor,- hatten wir doch immer noch bessere und interessantere Ideen in der Pipeline. Resultat: Ich habe weniger geshopped und mich viel in schwarz gekleidet (was mir -wie so vielen anderen- garnicht steht!) um der Zwickmühle und dem Überfluss zu entgehen.
In der Zwischenzeit bin ich zwar in der Einrichtungsbranche zu Hause, die Leidenschaft für die Mode ist aber geblieben. Ich konnte zwei Sommerkurse am London College für Fashion absolvieren, die mir sehr geholfen haben, Klarheit über meinen Stil und strategisches Shopping zu bekommen. Die besten Tips möchte ich Euch hier mitgeben!

Shopping Warenhaus, Mannequins
Wieder gross im Trend: Sportswear!

Vor dem Shopping: Schrank durchschauen:

  • Was sollte ersetzt werden?
    • Was ist aus der Form geraten, lässt sich nicht mehr reinigen oder passt nicht mehr?
  • Was fehlt als Kombinationsstück um endlich Kleidungsstück xy im Schrank tragen zu können?
    • Oft sind passende Accessoires wie Strumpfhose, oder Hemdchen der Grund warum ein Teil lange  nicht zum Einsatz kommt.
  • Was habe ich eigentlich und habe es schon (fast) vergessen?
    • Doppelte Käufe sind gar nicht so selten, wie man meint.
  • Kenne Deine Farben und Deine Schnitte
    • Was steht mir besonders gut, was geht garnicht? Sachen, die einem nicht wirklich stehen, enden oft vergessen ganz hinten im Schrank!
  • Eine Liste erstellen- was kaufen, was nicht
    • Hilft tatsächlich, im Getümmel nicht den Kopf zu verlieren. Und wenn es nur ein paar Notizen im Handy sind!
  • Ein Budget festlegen
    • Macht keinen Spass, hilft aber sich zu fokussieren. Wieviel will ich ausgeben?

Während des Shopping:

  • Nicht von hohen % -Schildern aus der Ruhe bringen lassen!
    • Oft werden Rabatte sogar schon in den Verkaufspreis des Kleidungsstückes einkalkuliert! Daher immer fragen: Ist das Stück auch den vollen Preis wert? Wenn nicht: Weg damit!
  • Eure Liste (s.o.) nicht vergessen!
    • Vor allem wenn man in einem Partykleid in der Umkleide steht: Steht ein Kleid auf der Liste oder doch ein warmer Mantel?
  • Passt das Teil wirklich?
    • Käufe als Motivation zum Abnehmen, funktionieren leider selten.
  • Lässt sich das neue Teil mit meinen Sachen zu Hause kombinieren?
  • Habe ich Gelegenheit es zu tragen?
    • Nochmal Stichwort Partykleid…
  • Welche / wie viele ähnliche Stücke habe ich schon zu Hause?
    • Bringt mir dieses Teil wirklich einen neuen Look, oder ist es im Prinzip nur eine ähnliche Variante von Shirt xy, das ich schon habe?
  • Auch im Sale Stress legen die meisten Geschäfte Euch Stücke für eine Weile zurück!
    • Also lieber zwischendurch eine Kaffee (Kaffee- nicht Prosecco!) trinken gehen und einen kühlen Kopf bekommen.
  • Nicht vergessen: Reduzierte Stücke sind meist vom Umtausch ausgeschlossen.

Nach dem Shopping:

  • Outfits mit dem neuen Teil zusammenstellen, evt. ein Foto machen.
    • Wenn das neue Stück einfach in den Schrank gehängt wird, gerät es womöglich gleich wieder in Vergessenheit.
  • Ein neues Stück rein – ein altes muss gehen.
    • Mein Mantra um einen übervollen und unübersichtlichen Schrank zu verhindern. Ausserdem bringt es mich dazu, 2x über einen Neukauf nachzudenken, wenn ich weiss, dass dafür ein anderes Stück aussortiert werden muss.
  • Passt es doch nicht so gut?
    • Auch bei günstigeren Stücken kann sich eine Änderung lohnen! Mit passender Ärmellänge oder wenig zwickender Bundweite zieht man das Teil auch gleich viel lieber an. Der Schneider kann zwar nicht alles retten, aber einen Versuch ist es wert!

So, nun habe ich direkt Lust bekommen, meinen Schrankinhalt mal wieder so richtig zu überarbeiten! Dazu gehört auch alles (!) mal wieder anzuprobieren und zu schauen: Passt es noch? Steht es mir überhaupt?
Seit Ihr unsicher, was Euch steht? Schaut Euch meinen ersten Blogpost meiner Stil-Rubrik an: Was das Leben wirklich einfacher macht? -Dein eigener Stil!
Oder wie wäre es, die eigene Garderobe neu zu entdecken, ganz ohne zu shoppen und morgens auch noch eine Menge Zeit zu sparen? Schaut dir unbedingt diesen post an: Immer stylische Outfits in unter 15 Minuten am Tag! 
 

4 Comments

  1. Pingback:Personal Shopping / Personal Styling? Was bringt's? Mein Selbstversuch!

  2. Pingback:Mode Irrtümer: schwarz und weiss stehen jedem und man kann es zu allem kombinieren

  3. Pingback:Fehlkäufe vermeiden 2.0: Online Shopping - Academy of Style

  4. Pingback:Bicester Village Erfahrungsbericht und Spartips zum Shopping in London

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.