Menu Close

Schluss mit Fehlkäufen – 15 Tips die funktionieren

Shopping Passage mit Glasdach

Schluss mit Fehlkäufen – 15 Tips die funktionieren

2 | 2017-12-17 04:09 | Style

Artikel Update am 10.06.2020

Ganz grob gesagt arbeite ich mit zwei Gruppen von Klientinnen: Die einen lieben Shopping, die anderen hassen es. Beide haben eines gemeinsam: Sie machen leider viele Fehlkäufe und verschenken somit Budget, dass in Stücke investiert werden könnte, die sie wirklich lieben.
Die einen shoppen einfach zu viel- weil es eben Spass macht, die anderen shoppen das erste Beste, weil sie es rasch erledigt haben wollen.
Erkennst du dich hier wieder?

Dann sind die folgenden 15 Tips für dich gedacht! Auf den ersten Blick helfe ich dir beim Shopping Fehlkäufe zu vermeiden. Worum es mir aber eigentlich geht: Dir zu zeigen, wie du eine einfach zu kombinierende Garderobe aufbaust, die dir jeden Tag so richtig Freude bereitet!

Los geht’s!

Shopping Warenhaus, Mannequins
Wieder gross im Trend: Sportswear!

Vor dem Shopping: Schrank durchschauen!

Nimm‘ dir sicher 30min. Zeit und schaue in Ruhe durch deinen Schrank. Ich bin sicher, du wirst Dinge entdecken, die du schon total vergessen hattest, Schätze die du plötzlich wieder Tragen möchtest und Teile die dringend einen Partner suchen.

  • Was sollte ersetzt werden?
    • Was ist aus der Form geraten, lässt sich nicht mehr reinigen oder passt nicht mehr?
  • Was fehlt als Kombinationsstück um endlich Kleidungsstück xy im Schrank tragen zu können?
    • Oft sind passende Accessoires wie Strumpfhose, oder Hemdchen der Grund warum ein Teil lange  nicht zum Einsatz kommt.
    • Vielleicht solltest du zuerst in diese „Kleinigkeiten“ investieren, um mehr aus deiner bestehenden Garderobe herauszuholen.
  • Was habe ich eigentlich und habe es schon (fast) vergessen?
    • Doppelte Käufe sind gar nicht so selten, wie man meint.
    • Fotos auf deinem Handy von allen deinen Teilen wäre natürlich super! Ich weiss, ich weiss… Wer hat schon die Zeit! Darum, mache einfach Bilder von deinem Schrank bei geöffneten Türen. So hast du immer einen groben Überblick auf dem Handy dabei, was du hast, welche Farben häufig vorkommen etc. Auf diese Weise vermeidest du Dinge zu kaufen, die du in sehr ähnlicher Form bereits besitzt.
  • Kenne Deine Farben und Deine Schnitte
    • Was steht mir besonders gut, was geht garnicht? Sachen, die einem nicht wirklich stehen, enden oft vergessen ganz hinten im Schrank!
    • Möchtest du mehr Wissen zum Thema Bodytypes? Darüber habe ich diesen Artikel geschrieben!
  • Eine Liste erstellen- was kaufen, was nicht
    • Hilft tatsächlich, im Getümmel nicht den Kopf zu verlieren. Und wenn es nur ein paar Notizen im Handy sind!
    • Ja, ich meine auch eine Liste mit Dingen die du NICHT kaufen willst. Vertrau‘ mir hier: Wir kaufen so oft die selben Teile!
  • Ein Budget festlegen
    • Macht keinen Spass, hilft aber sich zu fokussieren. Wieviel will ich wofür ausgeben?
    • So behältst du deine Prioritäten im Blick und entscheidest, was dir wirklich wichtig ist und was weniger.

Während des Shopping:

  • Nicht von hohen % -Schildern aus der Ruhe bringen lassen!
    • Oft werden Rabatte sogar schon in den Verkaufspreis des Kleidungsstückes einkalkuliert und sind somit nicht wirklich ein Schnäppchen! Daher immer fragen: Ist das Stück auch den vollen Preis wert? Wenn nicht: Weg damit!
  • Eure Liste (s.o.) nicht vergessen!
    • Vor allem wenn man in einem Partykleid in der Umkleide steht: Steht ein Kleid auf der Liste oder doch ein warmer Mantel?
  • Passt das Teil wirklich?
    • Käufe als Motivation zum Abnehmen, funktionieren leider selten.
    • „Nur noch hier und da ein bisschen ändern lassen!“ Das ist sicherlich möglich, aber bringst du das Stück wirklich zum Schneider, oder wird es unbeachtet im Schrank hängen, bis du es nicht mehr magst?
  • Lässt sich das neue Teil mit meinen Sachen zu Hause kombinieren?
    • Dafür hast du die Bilder von deinem Schrank gemacht (s.o.)
  • Habe ich Gelegenheit es zu tragen?
    • Nochmal Stichwort Partykleid…
    • In den meisten Fällen ist das Geld besser investiert in Dinge die du täglich tragen könntest. Stell dir vor: Diese Teile bringen dir täglich Freude und nicht nur 2x im Jahr.
  • Welche / wie viele ähnliche Stücke habe ich schon zu Hause?
    • Bringt mir dieses Teil wirklich einen neuen Look, oder ist es im Prinzip nur eine ähnliche Variante von Shirt xy, das ich schon habe?
    • Im Laden mag es so erscheinen, als wäre dieser rosa Blazer ein ganz anderes rosa als der zu Hause. Aber ist das wirklich so? Wird irgendjemand den Unterschied bemerken?
  • Auch im Sale Stress legen die meisten Geschäfte Euch Stücke für eine Weile zurück!
    • Also lieber zwischendurch eine Kaffee (Kaffee- nicht Prosecco!) trinken gehen und einen kühlen Kopf bekommen.
  • Nicht vergessen: Reduzierte Stücke sind meist vom Umtausch ausgeschlossen.

Nach dem Shopping:

  • Outfits mit dem neuen Teil zusammenstellen, evt. ein Foto machen.
    • Wenn das neue Stück einfach in den Schrank gehängt wird, gerät es womöglich gleich wieder in Vergessenheit.
  • Ein neues Stück rein – ein altes muss gehen.
    • Mein Mantra um einen übervollen und unübersichtlichen Schrank zu verhindern. Ausserdem bringt es mich dazu, 2x über einen Neukauf nachzudenken, wenn ich weiss, dass dafür ein anderes Stück aussortiert werden muss.
  • Passt es doch nicht so gut?
    • Auch bei günstigeren Stücken kann sich eine Änderung lohnen! Mit passender Ärmellänge oder wenig zwickender Bundweite zieht man das Teil auch gleich viel lieber an. Der Schneider kann zwar nicht alles retten, aber einen Versuch ist es wert!

Nach dem Shopping ist es Zeit, sie in die bestehende Garderobe zu integrieren und neue Outfits zusammenzustellen. Genau dieser Punkt fällt vielen meiner Klientinnen schwer und sie landen immer wieder bei den selben Looks. Genau deshalb habe ich dir hier stilsichere Prinzipien zusammengestellt, nach denen auch die Profi Stylisten arbeiten.

viel Spass beim Styling!
Ingrid

PS: Möchtest du mit meiner Hilfe deinen persönlichen Stil entwickeln? Dann setze dich hier auf die unverbindliche Warteliste und ich informiere dich als Erste, wenn mein online Kurs „Your Style Strategy“ wieder startet.